Kategorie: Allgemein

Philipp Schwarz, 1983

„Dessau ist für mich klein genug, um familiär zu sein und groß genug, um zu leben.

Grün und Erholung sind immer näher als in Leipzig, Dresden und Berlin.
Viel Platz für meine Familie und Liebe.
Meine Heimat!“

Jo Schück

„Wer hätte das gedacht? Dessau ist mein häufigstes Reiseziel der letzten fünf Jahre. In keiner anderen Stadt in Deutschland habe ich öfter übernachtet als in Dessau. Und das Schöne ist: ich freue mich immer wieder aufs Neue. Das liegt natürlich auch an unserer kleinen feinen Musikproduktion, die wir nun seit fünf Jahren im Bauhaus veranstalten und die ich sehr liebe. Aber zdf@bauhaus, das sind eben nicht nur Musiker, Techniker und Redakteure, die „mal eben einfliegen“, das sind auch einheimische Caterer, Journalisten, Bauhaus-Mitarbeiter, Politiker und am allerwichtigsten: Zuschauer. Wie die Dessauer uns über viele Jahre die Treue halten, jedes Konzert ausverkaufen, und mit welcher Offenheit sie auch Künstlern begegnen, die noch nicht ganz so bekannt sein mögen, das ist bewundernswert. Dessau ist direkt, aber freundlich. Das mag ich. Und ich mag auch, dass man vielerorts eine kreative Aufbruchsstimmung spürt, Leute, die was reißen wollen, denn Jammern und nichts tun ist Ihnen einfach zu einfach. Und dann schmeckt auch das Bier in einer der lokalen Kneipen gleich nochmal so gut. Danke Dessau, wir kommen wieder.“ (Foto – Marcus Höhn)

Lara, 2001

  • tolle Natur: Georgium + Wörlitzer Gartenreich
  • Bauhaus
  • Man kommt mit dem Fahrrad überall hin

Angelika Link, 1969

Dessau ist mein zu Hause und wird es immer bleiben.

Hier sind meine Freunde, meine Arbeit und ich fühle mich hier einfach wohl.

Paul Janositz, 1946

Dessau: schönes Theater und das Bauhaus (unvergleichlich für Kunst, Architektur, Design).
Außerdem: Nicht weit vom Gartenreich entfernt, die sehenswerten Wörlitzer Anlagen, das Luisium und Oranienbaum.

Kete Wifling

  • das Anhaltische Theater
  • das Dessau-Wörlitzer Gartenreich
  • leider nicht viel mehr, spazieren in der Innenstadt schwierig, Gehwege stolperig.
  • Und natürlich das Dessauer Kulturangebot

Kerstin Schöpke + Angela Bartz, 1962/1965

Dessau punktet durch Kultur: Kurt-Weill-Fest, Bauhaus, Meisterhäuser, Kornhaus etc.

Das „Haus der kleinen Forscher“ ist gut für Kinder.

Die Gastronomie ist abenteuerlich… besonders im Theater- und im Bauhaus-Restaurant.
Trotzdem und vielleicht gerade deshalb kommen wir jedes Jahr wieder her.

Hans-Jürgen Pester, 1944

  • Geschichte Bauhaus + Junker
  • Stadt + Vorort sind in schöner Natur eingebettet. Gut für Erholungssuchende + Freizeitsportler
  • gute kulturelle Einrichtungen: Theater + Schlösser
  • Ausstellung Cranach und andere

Dagmar Seifert, 1944

  • Umgebung – Dessau-Wörlitzer Gartenreich
  • Kultur – Theater
  • schnelles Erreichen anderer Städte